Mittwoch, 15. Januar 2014

Achtsamkeit


Hallo, Ihr Lieben. Erstmal einen ganz lieben Dank für Eure vielen, tollen Tips zur Orchidee !
Jetzt weiß ich zumindest, was ich wohl bisher immer verkehrt gemacht habe, öhm....auch habe ich sie wohl immer zu viel und oft gegossen...nun werde ich gut auf sie aufpassen und sie auch vielleicht mal in ein Glas pflanzen (wie Nicole geschrieben hat).
Gestern war wieder einer dieser Tage: "zack, bumm, nichts geht mehr, alles zuviel, Tränen..." :-( Dazu wiedermal ein beginnender, schmerzhafter Harnwegsinfekt ......
Ich hab das schon gegen Mittag gemerkt, es sind soviel Dinge im Moment zu erledigen, Termine einzuhalten, in der Firma war viel zu erledigen und halt der ganz normale Alltagskram...Mittags rief eine liebe Freundin an, ihre Mama (die ich auch sehr gut kannte) ist am Sonntag im Hospiz verstorben, wir haben lange gesprochen und sehen uns in der kommenden Woche. Während des Telefonates liefen schon die Tränen, bei ihr und auch bei mir.......sie hat einen ganz tollen Satz zum Ende des Telefonats gesagt:
"Weißt du Birgit, mir ist in letzter Zeit soviel klar geworden, das ganze Streben, Arbeiten, der Balance-Akt zwischen Beruf-Kindern, Haushalt, die schwer kranke Mama....und plötzlich weißt du, du musst
innehalten ! Und die Situation "zwingt" Dich dazu, dir Zeit zu nehmen....für, ja für die wirklich wichtigen
Dinge im Leben !"
 

Nach unserem Telefonat hatte ich das Gefühl, ich musste (hier) raus, einfach nur für mich sein ! Da war klein Platz mehr, für nichts anderes mehr...seit Tagen (Wochen?) habe ich das Gefühl, einfach nur zu "funktionieren" ! Ich bin zum Stadtpark gefahren, war spazieren und hab mich auf eine Bank gesetzt und hab: Ausgeatmet

Dann war ich noch in dem kleinen Buchladen an der Kirche und habe für meine Freundin ein Buch und eine Karte gekauft, für mich habe ich auch ein schönes, passendes Buch entdeckt:
"Der kleine Achtsamkeits-Coach".
In der letzten "natur & heilen" steht auch ein toller Bericht: "Auswege finden, Auszeiten nehmen"....
Warum ich Euch das schreibe (auch mit der Freundin) ?!:-)
Ich habe einfach das Gefühl, dass immer mehr Frauen, Mütter (vielleicht/bestimmt) auch Männer/Väter, es kaum oder immer weniger schaffen, sich "Auszeiten" zu nehmen, ich meine so richtig, nicht so "ach ich
setze mich mal hin und dann denke ich schon wieder an...die Wäsche, das Mittagessen..." ;-) (ich kenne das leider zu gut) Klar, es gibt Frauen die kriegen das alles hin, Hut ab ! Und es gibt tolle, ausgeglichene Frauen ! Ich gehöre da leider nicht zu ! Aber wisst Ihr, wie ich das meine ? Einfach nur mal sich voll und ganz auf eine Sache konzentrieren, achtsam sein ! Nur den Moment genießen, voll und ganz ! Klar ab und an gelingt es einem, aber wie oft leider auch nicht !?
Ich habe mit vorgenommen, wieder achtsamer zu werden ! Letzte Tage hat mir mein "kleiner Sohn" etwas erzählt und wisst Ihr was schlimm war.....ich hab hinterher darüber nachgedacht, was er alles erzählt hat !
Mich fürchterlich geschämt und geweint habe ich, weil ich das nie wollte und es furchtbar peinlich oder eher traurig ist !:-( Habe auch überlegt, ob ich es schreibe...weil es mir so peinlich ist, von wegen schlechte, unaufmerksame Mutter und so...) Aber in dem Moment, wo ich es ganz bewusst bemerkt habe und nun niederschreibe, weiß ich, dass es so nicht mehr weitergeht ! "Hier" kommt noch einiges, Verkauf, Umzug, und, und....aber ich muss innehalten und zur Ruhe kommen, für mich und auch für meine Familie !        


In Ruhe und ganz bewusst, die Teezeit genießen.....


....eine Massage genießen oder die Familie verwöhnen (wir mögen das "Geborgenheit" Öl sehr gern)
oder eine tolle Gesichtsmassage mit dem Mandel-Öl..........



....oder ältere Bücher mal wieder raussuchen, in dem Buch von dem Mönch Thich Nhat Hanh habe ich immer viel gelesen und es hat mir gut getan !


...wie wahr !


Das sind noch Bilder vom Stadtpark und aus der Stadt....






Unserem Häschen geht es besser, aber über´m Berg ist es noch nicht, wir hoffen weiter,
dass sie es schafft ! Den Kopf hält sie nur noch leicht schief und sie sucht Ruhe. Und die anderen sind auch lieb zu ihr, wir wollten das Häschen erst trennen, aber die Tierärztin sagt auch, wir sollten sie besser zusammen lassen, sonst ist es für sie noch mehr Stress !




Am Sonntag hatten wir den ersten Frost in diesem Jahr, aber es ist wieder viel zu warm für Schnee...wir hätten so gerne noch ein paar Flocken !


Drinnen blühen die Narzissen....


...und der Sohnemann hat schöne, bunte Tassen mit Blumen letztens aus Holland mitgebracht !:-) Irgendwie haben wir es mit Tassen, es bringt immer jemand eine/welche mit !:-) Aber wir trinken ja auch viel Tee und Kaffee !;-)



Heute Mittag hab ich dann doch noch ein bisschen gelernt, morgen hab ich Schule. Heute Nachmittag waren wir bei meinem Stiefpapa zum Kaffee unten, er hat Geburtstag.
...und jetzt lege ich die Beine hoch und werde ganz "achtsam" meinen Roman weiterlesen !;-)

Liebe Grüße, Eure "wiedermal" nachdenkliche
Birgit

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,
    genauso ist es richtig.Versuche inne zu halten,an dich zu denken,mache Sachen die du schön findest und versuche NEIN zu sagen.
    Ich musste es selber erst lernen und oft lernt man es an einem Punkt wo man selber unten ist oder was schlimmes passiert ist.Bei mir war es als meine Mutter mit nur 49 Jahren an Krebs starb.Zuvor hat sie schon 2 Jahre lang gelitten.Ich habe sie gepflegt und war nach einem halben Jahr intensive Pflege am ende meiner Kräfte.Dann starb sie und mir wurde bewusste wie kostbar das Leben ist.Wieviel wir davon vergeuden.Ich hab früher viel geputzt und geräumt weil ich es mir nicht nach sagen lassen wollte das die es nicht schafft mit ihren 4 Kindern.Ich wollte es jeden recht machen.Und selber bin ich zu kurz gekommen.Wenn man immer nur sagt;ich hab garkeine Zeit für mich,ich kann dies und das garnicht machen,weil ich muss,.....dann ist es Zeit das zu überdenken.Ich musste auch erst lernen NEIN zu sagen,ich wollte es allen recht machen.
    Nein das mache ich heute nicht mehr,ich kann auch Dinge liegen lassen,ich denke an mich,nehme mir meine Zeit,die Kinder sind mir wichtig,mein Mann .Denn die Jahre vergehen viel zu schnell und wir haben nur dieses eine Leben.
    Deine Buchervorschläge sind toll.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend
    Liebe Grüße deine
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      ja das kenne ich auch gut, es allen recht machen zu wollen ! Zum teil habe ich das schon abgelegt, aber immer gelingt es mir nicht ! :-( Du hast recht, wir haben nur dieses eine Leben und wir sollten es genießen und uns nicht ärgern ! Und was nutzt eine blitzblanke Bude, wenn es im Herzen und in der Familie nicht stimmt, oder ?!
      Hab einen schönen Tag meine Liebe,
      Deine Birgit

      Löschen
  2. Hallo liebe Birgit,

    genau so wie du es beschreibst ist es. Auch die Situation mit deinem Sohn kenne ich, man ist gedanklich manchmal ganz wo anders. Und das ist nicht gut. Daran müssen wir arbeiten. Ich mache jeden Abend progressive Muskelentspannung und hoffe dass ich durch diese Übungen lerne mich wirklich auf das wesentliche zu konzentrieren.
    Ich mache schöne Dinge und gönne mir auch etwas Schönes , aber damit ist es nicht getan. Man muss auch lernen seinen Körper wieder zu spüren und ihn wahrzunehmen. Das fängt mit ganz simplen Dingen an, z.B. beim morgentlichen Duschen und einölen, oft machen wir das einfach so und sin gedanklich wieder bei etwas ganz anderem, aber so sollte das gar nicht sein. Auch da sollte man Achtsamkeit walten lassen, den Körper bewusst pflegen und hegen. auf solche kleinen Dinge kommt es an. Auch das Blümchen am Wegesrand kann einen glücklich machen, man muss es nur wahrnehmen.
    Ich würde gerne auch vieles anders machen, aber oft dreht sich das Gedankenkarusell.
    Ich habe letztens in einem Buch gelesen: Da hat ein Mann zu seiner Frau folgende Worte gesagt:" Du hast bestimmt die Hälfte deines Lebens mit nachdenken verbracht ,,,,"

    Ich habe das heute wieder ganz deutlich gespürt. Ich war traurig und nachdenklich. Und dann habe ich meine Kleine angechaut, sie lächelte mich so lieb an und ich dachte mir. Willst du wirklich länger traurig sein" Mir ging es dann wirklich besser, nicht umwerfend gut, aber ich spürte genau. wo ich hingehöre und was meine Aufgabe ist.

    Ich drück dich und schicke dir ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      danke für Deine lieben Worte ! Ja, einfach mal wieder voll und ganz wahrnehmen, wie oft schenkt man sich selbst so wenig Beachtung, nimmt sich mal Zeit, sich in Ruhe einzuölen, zu pflegen und hegen....
      Und wenn es ganz schlimm ist, sieht man selbst die schönen Blümchen nicht mehr, das kann nicht richtig sein ! Wir sollten aus ganzen Herzen leben !
      Liebe Grüße,
      Deine Birgit

      Löschen
  3. Liebe Birgit eine sehr bewegende Post du hast es so Kraftvoll geschrieben und ich sah mich wider .lg galina
    Ps: deine Kanne ist wunderschön

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Galina,
      danke, für Deine lieben Worte !
      Du, die Kannen (auch die rote Kanne) gab es mal bei "ernstings family", ganz günstig ! Vielleicht gibt es sie ja mal wieder, ich hab sie auch als Saftkanne.
      Liebe Grüße und hab einen schönen Tag,
      Deine Birgit

      Löschen
  4. Liebe Birgit,
    dein Post berührt ....
    ich wünsch dir ganz viel Kraft und positive Gedanken.....
    Ganz liebe Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Silke !
      Hab einen schönen Tag,
      Deine Birgit

      Löschen
  5. Liebe Birgit,
    Beim Lesen deines Posts ist es mir grad kalt über den Rücken gelaufen; ich kann so gut verstehen, wie es dir geht und bin ehrlich froh, dass du rechtzeitig das Problem erkannt und die Reissleine gezogen hast. Ich habe diese Situation bei einer sehr lieben Arbeitskollegin und Freundin miterlebt, wie sie geradewegs ins Burn out geschlittert ist. Eine Frau, bei der das niemand für möglich gehalten hat, weil sie so doch angeblich so tough war und alles gemeistert hat. Familie, kleines Kind, Arbeit und Vorgesetzte, die sie ausgenutzt und dann eiskalt abserviert haben (nicht mal ein danke).
    Das soll dir auf keinen Fall passieren, denn bis du dich da wieder halbwegs erfangen hast, dauert es Monate.
    Du bist keine schlechte Mutter! Im Gegenteil, wenn ich so bei dir mitlese, denke ich mir immer wieder: bitte, so mag ich's auch haben, dass der Schnecki auch wenn er in der Pubertät IST, noch gerne Zeit mit seiner Mama verbringt! Das allein sagt doch schon, dass du eine wunderbare Mama sein musst, sonst würde er nicht so viel Zeit mit dir verbringen wollen.
    Fehler machen wir alle - wir menscheln halt - und das soll auch so sein. Denn auch die Kinder sollen ja lernen, mit Fehlern umzugehen und das können sie nur, wenn auch wir als Eltern mal welche machen, dazu stehen und die Größe gaben, uns dafür zu entschuldigen.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Babsy,
      danke für Deinen lieben, langen Kommentar ! Ja, man schlittert schnell rein in einen Burnout eine Depression, ich hatte vor Jahren eine ganz schlimme Phase, da ging nichts mehr und ich war in einer guten Behandlung !
      Deshalb bin ich heute sehr vorsichtig und achtsam und merke, wenn ich überfordert bin und mir alles zuviel wird, zumindest meistens, aber ich muss immer aufpassen !
      Ja, ich finde es auch schön, wenn die Kinder mit einem noch was unternehmen wollen, wenn sie größer/älter sind, das gibt einem so viel ! Gerade, wenn sie in ein Alter kommen, wo sie sich so langsam abnabeln !
      Es ist wichtig, sich auch als Eltern zu entschuldigen ! Meine Eltern z.B. haben das nie gekonnt, das hat mich oft verletzt ! Aber es war halt so.....
      Liebe Grüße,
      Deine Birgit

      Löschen
  6. Liebe liebe Birgit,

    Durch Ihre Tränen schreiben Sie uns eine Menge Weisheit!
    Es berührt mein Herz,
    Ihre Worte, Tränen, Geschichten...
    Ich möchte Ihnen heute schreiben:
    Sie SIND eine starke Frau!
    Sie sind etwas ganz Besonderes!

    Das Leben ist nicht einfach...
    aber die Liebe siegt.
    Bleiben Sie nah an deinem Herzen!
    Ich werde für dich beten!!!

    Ein warmer Gruß aus meinem Herzen,
    Suzanne



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      Teil zwei :-)

      Vielleicht Sie können diese Worte verstehen?

      QUOTE BY OLIVER WENDELL HOLMES:

      "Take your needle, my dear child, and work at your pattern; it will come out a
      rose by and by. Life is like that - one stitch at a time taken patiently
      and the pattern will come out all right like the embroidery.”

      Liebevollen Grüßen, Suzanne

      Löschen
    2. Danke, liebe Suzanne, für Deine wundervollen Worte und den schönen Spruch !
      Du baust einen mit Deiner herzlichen Art immer auf, das ist schön !
      Danke für das Gebet ! So lieb von Dir !
      Liebe Grüße,
      Deine Birgit

      Löschen
  7. Liebe Birgit,
    Du machst wirklich eine anstrengende Zeit durch im Moment. versuche wirklich auf Dich zu achten! Ist immer alles leichter geschrieben als getan, gerade, wenn man so tief drinn steckt.
    Denke ruhig über die Worte Deines Sohnes nach und ändere, was Du ändern kannst. Aber Du bist auch nur ein Mensch und hast im Moment einiges auszuhalten, da reagiert man nicht immer so, wie man gerne will. Wir machen alle Fehler mit unseren Kinder, die Einen größere, die Anderen kleinere. Aber keiner macht es absichtlich. Auch unsere Kinder werden es einmal nicht besser machen. Du liebst sie und sie können auf Dich zählen, daß ist viel wert.
    Ich hoffe Du hast Glück mit Deiner Orchidee. Ich habe ein bestimmtes Fenster, da kommen sie immer wieder. Zur Zeit blühen sie wieder.
    Eurem Häschen geht es hoffentlich auch wieder besser!?
    Versuche etwas den Kopf freizukriegen und halte durch, bald scheint wieder die Sonne.
    Alles Liebe Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      danke für Deine lieben Worte !
      Ja, es ist nicht einfach im Moment, aber irgendwann wird es wieder besser !
      Die Orchidee hat ihre Blüten noch !:-)
      Und dem Häschen geht es etwas besser, wir hoffen, dass sie sich wieder ganz erholt !
      Liebe Grüße,
      Deine Birgit

      Löschen
  8. Liebe Birgit,
    ja, ACHTSAMKEIT, das ist seit vielen Jahren mein Thema :)
    Und gerade Thich Nhat Hanh ist ein ganz wunderbarer Lehrer!
    Mittlerweile habe ich alle seine Bücher gelesen und ich habe schon viel
    in meinen Alltag integrieren können. Aber natürlich bin ich immer noch auf dem Weg...
    und ich übe und übe....
    Dein oben gezeigtes Buch von ihm gehört auch zu meinen Lieblingsbüchern,
    genau wie der Vorgänger
    "Sei liebevoll umarmt" von 2007 - einfach wunderschöne Begleiter durch´s Jahr- immer wieder.

    Du befindest dich in einer schwierigen Zeit und du bist ganz sicher eine wundervolle Mutter!!!
    Aber auch Mütter sind nicht immer perfekt und vollkommen- sind eben auch nur Menschen.
    Allein, dass dir aber Vieles auffällt, dich zum Nachdenken bringt, du etwas besser machen willst etc. ist
    doch wunderbar!
    Das Leben besteht nun mal aus Höhen und Tiefen, es verläuft immer in Wellenbewegungen.
    Ein Freund sagt immer: Wenn es gerade steil bergab geht, dann nehme ich nur Anlauf, um schnell auf den nächsten Berg zu kommen!
    Liebe Birgit, denke fest daran, dass es auch für dich und deine Familie wieder ein "bergauf" gibt!!!
    Einen lieben Gruß schickt dir Milka

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Milka,
    danke für Deine lieben Worte ! Das tut gut !
    Ja, die Bücher von Thich Nhat Hanh sind klasse, man nimmt viel daraus mit in den Alltag !
    Der Spruch Deines Freundes ist klasse ! ich hoffe, ich durfte ihn in meinem aktuellen Post zitieren ?!
    Ganz liebe Grüße,
    Deine Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Natürlich darfst du, liebe Birgit :)
    Schön, dass dir Thich Nhat Hanh auch so gut gefällt. Ich habe ihn einmal in Hamburg live erleben dürfen.
    Dieser Mann hat ein Charisma.... einfach Wahnsinn; ich verehre ihn sehr.
    Einen schönen und achtsamen Tag wünscht dir
    deine Milka

    AntwortenLöschen